D&O Versicherung - Directors & Officers- Versicherung - Versichung für Unternehmen

D&O Versicherung

Wer entscheidet haftet!

Tag für Tag müssen Führungskräfte weitreichende Entscheidungen treffen. Werden Fehlentscheidungen getroffen gehen die Schäden oft in die Millionen. Geschäftsführer, Aufsichtsräte oder Vorstände haften dann persönlich unbeschränkt mit ihrem gesamten Privatvermögen. Hier schützt die D&O Versicherung.

Jetzt beraten lassen

Sind die Entscheider in Ihrem Unternehmen abgesichert?

Fehlentscheidungen können die Existenz Ihres Unternehmens gefährden!
Jetzt beraten lassen

Ein Beispiel hierfür ist die falsche Anschaffung einer EDV-Anlage. Ein Geschäftsführer informierte sich nicht ausreichend und erwirbt für sein Unternehmen eine ungeeignete EDV-Anlage und es fallen erhebliche Nachbesserungen an. Oder ein Vorstandsmitglied einer Genossenschaft wird von den Genossen und Gläubigern wegen Schäden in Anspruch genommen, die durch die Verschmelzung mit einer anderen, in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befindlichen Genossenschaft entstanden sind. In Fällen wie diesen greift die Directors & Officers- Versicherung (D&O Versicherung).

Für wen ist die D&O Versicherung und was ist versichert?

Die D&O Versicherung richtet sich an Mitglieder der geschäftsführenden Organe, wie zum Beispiel GmbH-Geschäftsführer, Vorstände, Generalbevollmächtigte und der Kontrollorgane, wie Aufsichtsräte oder Verwaltungsräte.

Der Versicherungsschutz tritt in Kraft, wenn Sie oder eine andere versicherte Person für einen Vermögensschaden (weder Personen- noch Sachschäden) ersatzpflichtig gemacht werden, der in Zusammenhang mit der jeweiligen beruflichen Tätigkeit steht. Die Versicherung gilt zudem weltweit, wobei für Risiken in den USA besondere Regelungen gelten.

Laut Gesetzesbeschluss zur Angemessenheit der Vorstandsvergütung (VorstAG) tragen seit 01.07.2010 Vorstandsmitglieder von Aktiengesellschaften, unabhängig von deren Größe, amtliche Notierung oder Aktionärszusammensetzung einen persönlichen Pflicht-Selbstbehalt von 10%, max. 1,5-fach des Jahresbruttogehalts.

Nicht versichert hingegen bleiben auch bei der D&O Versicherung unter anderem Schadenverursachungen durch vorsätzliches Handeln und durch wissentliche Pflichtverletzung, sowie Schäden, die durch eine andere Versicherung abgedeckt sind.

Was erhalten Sie im Schadensfall von der D&O Versicherung?

Im Falle eines Vermögensschadens geht es vor allem auch um Ihre berufliche Reputation. Damit Sie dann nicht allein dastehen, beraten sie spezialisierte Anwälte bei Rechtsstreitigkeiten. Der Versicherungsschutz umfasst die angemessenen und erforderlichen Gebühren und Ausgaben, um den Schaden für das Ansehen der versicherten Person abzuwehren oder zu mindern und berechtigte Ansprüche zu befriedigen.
Zusätzlich zu der D&O Versicherung empfiehlt sich eine private D&O Selbstbehaltsversicherung, um die entstehende Lücke durch den gesetzlich festgelegten Pflichtselbstbehalt zu decken. Weiterhin ist für gesetzliche Vertreter juristischer Personen ein Anstellungsvertrags-Rechtsschutz zu empfehlen. Hintergrund ist, dass Streitigkeiten aus Anstellungsverhältnissen im Arbeits-Rechtsschutz einer Rechtsschutzversicherung nicht mitversichert sind.

Jetzt beraten lassen

Sind die Entscheider in Ihrem Unternehmen abgesichert?

Fehlentscheidungen können die Existenz Ihres Unternehmens gefährden!
Jetzt beraten lassen